Workshop zu "Europeana Regia y otros proyectos de digitalización en España: hacia el manuscrito 2.0", abgehalten in Valencia

Am 7. Juni wurde in der Aula Magna der Universität von Valencia ein eintägiger Workshop abgehalten, mit dem Titel “EUROPEANA REGIA y otros proyectos de digitalización en España: hacia el manuscrito 2.0”.  

Wolfgang-Valentin Ikas (Bayerische Staatsbibliothek) und Ana Barbeta (Universitat de València) stellten, nun da das Projekt Europeana Regia sich seinem Ende nähert,  die in dessen Rahmen entwickelten Aktivitäten sowie die erreichten Ziele vor.  Präsentation 

Presentación de Europeana Regia en Valencia

Andere Redner gewährten Einblicke in ihre Erfahrungen mit dem Aufbau digitaler Bibliotheken zum Kulturerbe:  Sie kamen von der  Biblioteca Nacional de España,  der Biblioteca de Catalunya ,  vom  Consejo Superior de Investigaciones Científicas (CSIC), von der Universidad de Sevilla, der Universidad Complutense de Madrid und der Universidad Politécnica de Valencia.  Komplettes Programm 

Im Rahmen des Workshops war auch ein runder Tisch vorgesehen, an dem drei Forscher und Professoren teilnahmen, Experten auf dem Gebiet der Linguistik, Paläographie und Kunstgeschichte. Sie tauschten sich über ihre Erfahrungen bei der Benutzung derartiger Internetressourcen aus.  

Der Workshop wurde live im Netz übertragen und ist auch offline verfügbar. Videos