Europeana Regia

Das Projekt Europeana Regia  lief 30 Monate lang, von Januar 2010 bis Juni 2012. In Zusammenarbeit von fünf großen Bibliotheken und mit Unterstützung der Europäischen Kommission wurden in diesem Projekt mehr als 1000 wertvolle Handschriften aus dem Mittelalter und der Renaissance digitalisiert. Alle Handschriften waren einst Teil einer von drei großartigen königlichen Sammlungen, die heutzutage verstreut sind und welche die europäische kulturelle Aktivität dreier historischer Zeiträume repräsentieren: die Bibliotheca Carolina (8. und 9. Jahrhundert), die Bibliothek König Karls V. von Frankreich und seiner Familie (14. Jahrhundert) und die Bibliothek der aragonesischen Könige von Neapel (15. und 16. Jahrhundert). Diese Handschriften sind nun über die Webseiten der Projektpartner vollständig zugänglich und wurden auch in die Europeana integriert.

Projektpartner:

Bibliothèque nationale de France Bayerische Staatsbibliothek Universitat de València. Biblioteca Històrica Herzog August Bibliothek Koninklijke Bibliotheek van België - Bibliothèque royale de Belgique

Europäische KommissionICP-PSPDas Projekt Europeana regia wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des Programms Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT PSP) finanziert.